Facharztzentrum für Orthopädie und Rehabilitation des Bewegungssystems

Spritzentherapie

  • TLA (Therapeutische Lokalanästhesie)
    Ein lokales Betäubungsmittel(z.B. Procain oder Xyloneurin) wird gezielt an Nerven, Muskeltriggerpunkte oder Wirbelgelenke(Facettengelenke) gespritzt, um eine sofortige Schmerzlinderung und eine Information über den Ort der Schmerzentstehung zu erreichen.
  • Intraartikuläre Spritzentherapie
    Durch gezielte Spritzen in ein schmerzhaftes Gelenk kann eine langfristige Schmerzreduzierung erreicht werden mit folgenden Produkten:
  • Extraartikuläre Spritzentherapie
    Entzündliche Reaktionen von Sehnen oder Schleimbeuteln oder auch aktive Narben im Sinne der Neuraltherapie werden mit Lokalanästhetika und/oder Corticosteroiden behandelt.
  • PRT
    Die PeriRadikuläreTherapie(PRT) wird eingesetzt, um entzündete Nervenwurzeln, beispielsweise bei Bandscheibenvorfällen, gezielt unter CT-Kontrolle mit einem Corticosteroid anzuspritzen und somit die Entzündungsaktivität zu reduzieren. Diese Leistung wird von Kooperationspartnern unseres Zentrums erbracht. Meistens sind 2-3 Behandlungen in wöchentlich-zweiwöchentlichem Abstand erforderlich.